Büroneubau schafft Platz für weiteres Wachstum

Der viergeschossige Baukörper ist klar gegliedert. Die Fassade mit Klinkerriemchen und klassischen vertikalen Fensterformaten als „Lochfassade“ ist mit einer großzügigen Pfosten-Riegel-Glasfassade akzentuiert. Der Neubau hat einen klassischen Bürogrundriss mit Mittelgang und Büros auf beiden Seiten als Einzel- bzw. Doppelbüros. Im Mittelgang werden „Kommunikationszonen“ eingerichtet. Die Heizung und Kühlung erfolgt durch eine Betonkernaktivierung der Geschossdecken, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach produziert Strom. Die Büros sind mit höhenverstellbaren Bürotischen, Sideboards, Garderobenschränken und Ablagemöglichkeiten möbliert.Der Neubau ist ein Passivhaus. Die Heizung und Kühlung erfolgt durch eine Betonkernaktivierung der Geschossdecken, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach produziert Strom. Die „Klimadecke“ sorgt für eine gleichmäßige Temperaturverteilung und ein behagliches Wohnklima. Die Lüftungsanlage sorgt für eine hohe Luftqualität, ist staub- und pollenarm und hat einen geringen CO2-Gehalt. Zwischen Alt- und Neubau wird es einen neuen Empfangsbereich geben, da das bestehende Gebäude weiter genutzt wird. Der Neubau bietet fünf Besprechungsräume und eine wohnlich gestaltete Cafeteria mit diversen Sitzgelegenheiten und Außenterrasse.  „Die Cafeteria ist der zentrale Meeting-Point, wo sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Unternehmungen treffen und austauschen können. Wir wollen eine Wohlfühl-Atmosphäre schaffen, die motiviert und inspiriert“, so Martin Dornieden. In den letzten Jahren ist die DORNIEDEN Gruppe stark gewachsen. Alleine im letzten Jahr ist die Unternehmensgruppe um mehr als 20 Mitarbeiter gewachsen. „Die räumlichen Kapazitäten am Stammsitz sind ausgeschöpft“, betont Martin Dornieden.

Die DORNIEDEN Gruppe mit der DORNIEDEN Generalbau GmbH, der VISTA Reihenhaus GmbH und FAIRHOME GmbH beschäftigt rund 120 Mitarbeiter und bietet die ganze Bandbreite des Wohnens an. Bis vor wenigen Jahren war die Unternehmensgruppe noch primär im Rheinland und im Ruhgebiet aktiv. Seit 2016 realisiert VISTA auch im Rhein-Main-Gebiet erste Projekte. Im Oktober wurde eine neue Niederlassung in Neu-Isenburg eröffnet. Und auch in Hamburg ist die Unternehmensgruppe bereits aktiv. Für drei Auftraggeber baut die ebenfalls zur Gruppe gehörende GERO Systembau 112 Einfamilienhäuser. Die Fertigstellung ist für August 2019 terminiert. 

Die DORNIEDEN Generalbau errichtet individuell gestaltbare Ein- und Mehrfamilienhäuser mit einem hohen architektonischen Anspruch. FAIRHOME baut standardisierte Eigentumswohnungen mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Die 2015 gegründete Unternehmung hat im November den bundesweit renommierten FIABCI-Preis in der Sonderkategorie „Bezahlbares Wohnen“ gewonnen. Was FAIRHOME für den Geschosswohnungsbau ist, ist VISTA für standardisierte Einfamilienhäuser. Auch dieses Angebot hat sich etabliert, VISTA ist seit 2008 eine Marke, die Qualität mit einem günstigen Preis vereint und genau das schafft, was allerorts gebraucht wird: Bezahlbaren Wohnraum.

Die DORNIEDEN Generalbau wird im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss des Neubaus ihre Büros beziehen, VISTA im zweiten und FAIRHOME im dritten Obergeschoss. Die Unternehmensgruppe wächst mehr und mehr zusammen. „Der Neubau bietet die Möglichkeit, im noch stärkeren Maße Synergieeffekte zu nutzen“, betont Martin Dornieden. „Da wir die ganze Bandbreite des Wohnens anbieten können, können wir Wohnquartiere mit einer Nutzungsdurchmischung aus einer Hand anbieten“. Der Neubau schafft die entsprechenden Rahmenbedingungen, um weiter zu wachsen. Und Wachstum braucht Personal. „Der Neubau ist das perfekte Entree, um potenzielle Fachkräfte für uns zu begeistern. Wir schaffen ein modernes Arbeitsumfeld, in dem der Teamgedanke und das Miteinander ganz vorne stehen. Die Bürogestaltung unterstützt so die Unternehmensziele“, erklärt der DORNIEDEN-Geschäftsführer.

Zurück