Neuer Showroom bietet virtuelle Einblicke ins Neuhof-Quartier

Mönchengladbach. Die DORNIEDEN Generalbau GmbH startet mit dem Verkauf ihrer Eigentumswohnungen im Neuhof-Quartier. Bei der Vermarktung der 133 Eigentumswohnungen mit Wohnungsgrößen von 52 bis 146 Quadratmetern geht der Projektentwickler neue Wege: Erstmals kommt eine Augmented Reality-App zum Einsatz, die per Smartphone oder Tablet einen 3D-Blick auf das neue Wohnquartier zwischen Schwogen- und Neuhofstraße ermöglicht. Außerdem wird im benachbarten Kühlen-Quartier auf der Etage der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach ein Showroom mit Verkaufsbüro bezogen. Die Einstiegspreise liegen bei 199.500 Euro für eine 52-Quadratmeter-Wohnung. Mit den ersten Fertigstellungen wird Ende 2019 gerechnet.

Das Neuhof-Quartier vereint Stadtleben mit Ruhe und Komfort. Geschäftsführer Martin Dornieden ist fest davon überzeugt, dass das Wohnquartier die Entwicklung des aufstrebenden Stadtteils Eicken weiter beflügeln wird: „Mit unterschiedlichen Zuschnitten findet jeder seine Traumwohnung. Wir sprechen alle Zielgruppen an: Singles, Paare, Familien und Senioren, die in zentraler Lage das Leben genießen wollen, ohne auf Wohnkomfort zu verzichten.“

Die neue Augmented-Reality-App (verfügbar für Android und iOS) macht das von Hartmann Architekten geplante Wohnquartier per Smartphone oder Tablet schon jetzt erlebbar. Mit Mobilgerät und Lageplan zoomt man in das Quartier förmlich hinein, kann aus nächster Nähe Fassaden und Fenster begutachten und unterschiedliche Blickwinkel erleben. „Damit bekommt man einen sehr guten Eindruck, wie man später wohnen wird und welche Wohnungslage am meisten anspricht. Selbst der Stand der Sonne wird mit einem Schattenwurf visualisiert“, erklärt Martin Dornieden. Die 3D-Visualisierung zeigt, wie Grünflächen und ein offenes Wegenetz ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Die Augmented Reality-App ist der erste Schritt einer neuen Digitalisierungsoffensive, die der Projektentwickler hausintern angestoßen hat. „Lagepläne, Ansichten und Prospekte sind immer zweidimensional. Aber mit den heutigen technischen Möglichkeiten bieten wir eine Transferleistung von 2D zu 3D“, so der DORNIEDEN-Chef. Auch „Virtual Reality“ sei Teil dieser Digitalisierungsstrategie.   

Komfortausstattung und Tiefgarage
Der Anspruch des Projektentwicklers ist es, ein einzigartiges Wohnerlebnis zu schaffen – virtuell, aber auch baulich. Flexible Grundrissvarianten können an individuelle Wohnideen angepasst werden. Zur Komfortausstattung im Neuhof-Quartier gehören unter anderem ein eleganter Echtholzparkettboden, stilvolle Sanitäranlagen namhafter Hersteller, Fußbodenheizung, elektrische Rollläden und eine Video-Gegensprechanlage. Die Häuser sind barrierefrei direkt mit einer Tiefgarage verbunden. Bodentiefe Fenster und große Fenstertüren sorgen für einen hellen, lichtdurchfluteten Wohnbereich. Auf dem Balkon, der Loggia oder im eigenen Garten können frische Luft und Sonne getankt werden. Die Gebäude werden entsprechend der Energieeinsparverordnung als KfW-Effizienzhaus 55 errichtet. Auf Wunsch bietet DORNIEDEN eine professionelle Wohnberatung an, die bei planerischen sowie technischen Ausstattungsfragen tatkräftig unterstützt.

Verkaufsbüro gleich nebenan im Kühlen-Quartier
Im benachbarten Kühlen-Quartier hat DORNIEDEN auf der Etage der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach geeignete Büroflächen für den Vertrieb gefunden. „Die Büroflächen sind sehr repräsentativ. Dazu haben wir natürlich das Glück, gleich nebenan auf die Baustelle gehen zu können. Das ist ideal“, sagt Martin Dornieden. Beratungstermine können ab sofort vereinbart werden. Ansprechpartnerin ist Monique Rüdiger, erreichbar per Mail unter ruediger@dornieden.com.

Zurück